LOS

2. Alpe-Adria Fleischwarenprämierung: Beste Rohpökelwaren ausgezeichnet

Am 8. Mai wurden von der LK Kärnten und dem Landesverband bäuerlicher Direktvermarkter Kärnten im Bildungshaus Schloss Krastowitz die besten Rohpökelwaren feierlich prämiert. Der neue Einreichrekord von 319 Proben aus den Bundesländern Kärnten, Salzburg, Tirol und Vorarlberg unterstreicht die Bedeutung dieser Auszeichnung.

Im März 2018 wurden die 319 Proben von einer fachkundigen, unabhängigen Fachjury  bestehend aus einer Gruppe von ausgebildeten Sensorikern, Fleischtechnologen, Beratern und Praktikern unter der Leitung von Dr. Franz Siegfried Wagner (Lebensmitteltechnologisches Institut Dr. Wagner in Lebring, Stmk.) beurteilt. Eingereicht werden konnten Rohpökelwaren vom Schwein und anderen Tierarten wie Rind, Lamm, Wild oder Pferd sowie Rohwürste (Hauswürste und Salami). Auch regionstypische Spezialitäten wie z. B. Bachenspeck oder luftgetrocknete Produkte sowie exquisite Feinschmeckerspezialitäten wie Wild- oder Rinderschinken waren mit dabei. Alle Proben wurden von der Jury nach einem standardisierten, international anerkannten Prüfschema bewertet. Neben der sensorischen Beurteilung durch die Jury wurde eine chemischbakteriologische Untersuchung im Labor durchgeführt, um den Qualitätsstatus des Betriebes sicherzustellen. Nur mit einem einwandfreien Ergebnis aus dem Labor konnte ein Produkt ausgezeichnet werden.
 
Alpe-Adria-Gesamtsieger aus Kärnten
Aus dem Bundesland Kärnten wurden 142 Proben von 52 Betrieben mit 63 Gold-, 26 Silber- und 53 Bronzemedaillen ausgezeichnet. Zusätzlich wurde noch der Alpe-Adria Sieger der Rohpökelwaren gekürt. Um diesen zu ermitteln, gingen nur Produkte ins Rennen, die die Höchstpunkteanzahl bei der sensorischen Analyse erzielt hatten. Zusätzlich wurde noch der Innovationsgrad des Betriebes bewertet. Der Gesamtsieg der 2. Alpe-Adria Fleischwarenprämierung ging an Kerstin und Christian Waldhauser aus Liebenfels.
 
Produktprämierungen spornen an
Die enorme Anzahl eingereichter Proben ist ein Beweis für die Qualität dieses Wettbewerbs und zeigt, dass erfreulich viele Betriebe die Idee des objektiven Produktvergleiches als Vermarktungshilfe erkannt haben. Kärnten ist das einzige Bundesland in Österreich, welches in allen Produktsparten Verkostungen und Prämierungen durchführt. Die vielen Auszeichnungen bestätigen die hervorragende Qualität der direktvermarktenden Betriebe, deren Produkte weit über die Bundeslandesgrenzen hinaus anerkannt und gefragt sind.  Die Bewertungen und Rückmeldungen der Verkoster und das Laborergebnis sind wichtige Wegweiser zur Qualitätssicherung und regen zur Weiterentwicklung an. Darüber hinaus sind solche Auszeichnungen hilfreiche Anhaltspunkte für Konsumenten hinsichtlich vertrauenswürdiger Bezugsquellen von regionalen Produkten in Spitzenqualität.

Die Liste mit allen Siegern finden Sie HIER.

Weitere Fotos stehen Ihnen unter dem Link www.grausberg.com mit dem Fotocredit DV Verband/Kampitsch zur Verfügung.

Bildnachweis: DV Verband/Kampitsch

Autor: Wilfried Pesentheiner, LK KTN