LOS

Ktn: Fisch und Öl wurden prämiert

Im Rahmen der Agrar-Messe Alpe Adria in Klagenfurt wurden die besten Fisch- und Ölproduzenten aus dem Alpe Adria Raum von der Landwirtschaftskammer Kärnten und dem Landesverband der bäuerlichen Direktvermarkter feierlich ausgezeichnet. Rund 70 bäuerliche Betriebe mit mehr als 200 Produkten aus dem benachbarten Slowenien und aus ganz Österreich haben die Chance genutzt, beim einzigen internationalen Produktwettbewerb ihre Qualitätserzeugnisse von einer Fachjury bewerten zu lassen.

 

Heimischer Fisch boomt

„Kärnten ist das Land der Seen mit kristallklaren Quellen und bester Wasserqualität. Diese Rahmenbedingungen sind prädestiniert für die Seenfischerei und die Aquakultur!“, betont DI Markus Payr, Obmann des Vereins Kärntner Fischzüchter. Die Alpe-Adria Fischprämierung hat sich zu einem Qualitätsindikator für die hochwertigsten Fischprodukte aus dem Alpe-Adria Raum entwickelt. „Das Marktpotential von Fisch im Alpe-Adria Raum ist bei weitem noch nicht ausgeschöpft, es besteht eine große Nachfrage nach heimischem Fisch bei den KonsumentInnen und insbesondere auch in der Gastronomie“, sieht Payr die Zukunft der Fischzucht noch ausbaufähig. Bei der 6. Alpe-Adria Fischprämierung konnten 91Fischspezialitäten ausgezeichnet werden und verdienten sich Gold, Silber und Bronze. Die Betriebe aus Slowenien und aus den Bundesländern Kärnten, Oberösterreich, Tirol, Vorarlberg, Niederösterreich, Salzburg haben Spezialitäten in den Kategorien geräucherter bzw. gebeizter Fisch sowie diverse Fischzubereitungen eingereicht.

 

Foto: Mikl (LK Kammeramtsdirektor), Wakonig (Genussland Kärnten), Payr (Verein Kärntner Fischzüchter), Kreschischnig (Bio Austria Kärnten), Familie Trampusch (Alpe-Adria Sieger Öl), Rogatschnig (Alpe-Adria Sieger Fisch), Heritzer (Direktvermarkter Obmann), Glaser (Raiffeisen Marketing), Mössler (LK Präsident), Plösch (DV Verband) (c) DV Verband/Kampitsch

„Das Parfum der Küche“ – Speiseöle das trendige Superfood

Eine breite Palette an Proben aus ganz Österreich und Slowenien hatte die unabhängige Fachjury zu verkosten. Neben traditionellen Ölen wie Sonnenblumenöl und Kürbiskernöl waren auch erlesene Produkte wie Hanf-, Soja-, Lein- und Leindotteröl sowie ausgefallene Öle wie Traubenkern, Haselnuss oder Mohn mit dabei. Öle sind aus Sicht der Ernährung sehr hochwertig, da sie wertvolle Fette besitzen, welche sich positiv auf die Vitalität des Körpers auswirken. „Das heimische Öl ist nicht nur für den Salat bestens geeignet, sondern auch als wertvolle Verfeinerung von Gemüse, Fisch oder Nudeln“, erklärt Direktvermarkter Obmann Heritzer. Bei der 2. Alpe-Adria Ölprämierung konnten mehr als 100 Speiseöle ausgezeichnet werden. Auch hier erstreckte sich die Produktpalette über den gesamten Alpe-Adria Raum.

 

Alpe- Adria Sieger kommen aus dem Bezirk Völkermarkt

Im Zuge der Prämierung wurde unter den besten Produkten, die die Höchstnote errungen, noch einmal eine Bewertung vorgenommen. Zusammen mit einer Bewertung für den Innovationsgrad des Produktes und des Betriebes wurde der Alpe-Adria Sieger ermittelt.

 

Alpe Adria Sieger Fisch 2018

Grabenquellforellen – Fam. Rogatschnig, St. Kanzian

Produkt: Gebeizte Lachsforelle

Ergebnisliste Alpe-Adria Fischprämierung

 

Alpe-Adria Sieger Öl 2018

Biohof Fam. Trampusch, Bleiburg

Produkt: Bio-Kürbiskernöl

Ergebnisliste Alpe-Adria Ölprämierung

Feierlich überreicht wurden die Urkunden von Agrarreferent Landesrat Dipl.-Ing. Christian Benger, LK-Präsident ÖR Ing. Johann Mößler, Kammeramtsdirektor Dipl.-Ing. Hans Mikl, Geschäftsführerin Raiffeisen Marketing Mag. Manuela Glaser, Direktvermarkter-Obmann ÖR Anton Heritzer, Dipl.-Ing. Markus Payr, Sprecher des Vereins Kärntner Fischzüchter, der Obfrau des Vereins Kärntner Agrarmarketing-Genussland Kärnten ÖR Barbara Wakonig und Johann Kreschischnig von Bio Austria Kärnten.

 

Weitere Fotos und Gesamtergebnisse der Prämierungen finden Sie auf der LK-Homepage www.lk-kaernten.at.

 

Rückfragen zum Thema: Ing. Roswitha Plösch, BEd, Tel.: 0463 5850-1393,direktvermarkter@lk-kaernten.at

Kontakt Pressestelle: Mag. Wilfried Pesentheiner, Tel.: 0463 5850-1383, presse@lk-kaernten.at